Mit Rollstuhl und Rollator: Schüler auf der Suche nach Barrieren



Lehrkräfte und Kinder präsentierten das Ergebnis der Recherchearbeit in Sachen Barrierefreiheit: (von links) Elisabeth Steinwender, Traudl Schuster, Madita Reiter, Zoe Haringer, Anna Hofer, Corinna Geisberger, Stadträtin Dagmar Herrmann und Hauptgeschäftsstellenleiter Andreas Zagler. −Foto: hl
 Quelle: Rottaler Anzeiger vom 22.10.2020

Mit einer kleinen Ausstellungseröffnung endete jetzt eine ungewöhnliche Aktion von Schülern der Eggenfeldener Montessori-Schule: Sie hatten eine Woche lang überprüft, wie es um die Barrierefreiheit der Stadt steht. Das Ergebnis hielten sie in informativen Plakaten fest, die in der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse Eggenfelden zu sehen waren.

Dabei hatten sich die Jungen und Mädchen viel Mühe gegeben, die Probleme, die Menschen mit Behinderungen oder durch das Alter verursachten Einschränkungen im Alltag haben können, kennenzulernen. Bei den beiden Eggenfeldener Sanitätshäusern Wölzenmüller & Waxenberger und Göldner liehen sie Rollstühle und Rollatoren aus und zogen damit durch die Stadt, in Geschäfte, Gaststätten und Cafés, aber auch öffentliche Gebäude wie Gericht, Rathaus oder Stadtbibliothek. Daneben führten sie viele Gespräche mit Menschen mit Beeinträchtigungen, Senioren und Familien.

Wie gut sind Räume erreichbar, wenn man auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen ist? Gibt es Toiletten für Menschen mit Einschränkungen? Diese und andere Fragen wurden erkundet und beantwortet, und zwar farblich: Rot, Gelb, Grün – diese Farben der „Ampel der Barrierefreiheit“ trugen die Schüler mit Stickern in einer großen Karte ein. „So schlecht steht Eggenfelden nicht da. Schade ist, dass in mehreren Lokalen die Toiletten nur sehr schwer erreichbar sind und dass die Behindertentoilette im Stadtpark immer verschlossen ist“, berichteten die jungen Leute bei der Eröffnung der Ausstellung. Für dieses Problem wollen sie aber jetzt eine konkrete Lösung vorschlagen: Der Schlüssel könnte in einem nahegelegenen Geschäft deponiert werden.− hl

Die Ausstellung war bis 31. Oktober zu den Öffnungszeiten der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse zu sehen.

Quelle: Rottaler Anzeiger vom 22.10.2020